«DLF Kultur»-Feature zur aktuellen Literatur Mexikos

von Markus Trapp — 03.07.2017, 11:39 Uhr

Die neue Autorengeneration Mexikos

Eine bessere Möglichkeit sich in kürzester Zeit einen Überblick über die aktuelle mexikanische Literatur zu verschaffen, gibt es kaum. Unter dem Titel «Die neue Autorengeneration Mexikos» stellt Peter B. Schumann die AutorInnen – die auch im O-Ton zu Wort kommen – und ihre aktuellen Werke vor. Sowohl der sachkundige Autor des Beitrages sowie die Befragten selbst ordnen dabei ihre schriftstellerische Tätigkeit in einem Land ein, das nunmehr seit Jahrzehnten eine schwierige Krise durchlebt:

Den Rest des Beitrages lesen »

Der Intellektuelle als Populist: Michel Onfray

von Markus Trapp — 29.06.2017, 13:08 Uhr

Michel Onfray

Michel Onfray

In der NZZ ist heute ein Text über Michel Onfray erschienen. Die Parlamentswahlen hat Frankreichs Star-Intellektueller kürzlich mit den Worten «suffrage et enfumage» (zu Deutsch: «Urnengang und Täuschungsmanöver») kommentiert. Mit seinen unbelegten Verschwörungstheorien spricht er wie ein FN-Politiker.
Den Rest des Beitrages lesen »

Museo del Prado: „La mirada del otro“

von Markus Trapp — 19.06.2017, 13:12 Uhr

Lawrence Alma Tadema: Escena pompeyana o La siesta

Lawrence Alma Tadema: Escena pompeyana o La siesta

Im Rahmen von «WorldPride Madrid 2017» und begleitet durch einen von der Stadt Madrid finanzierten Katalog zeigt das Museo del Prado eine Sonderausstellung zum Thema gleichgeschlechtliche Liebe anhand von ausgewählten Werken des Museums. Die noch bis zum 10. September 2017 zu sehende Werkschau trägt den Titel «La mirada del otro. Escenarios para la diferencia»: Den Rest des Beitrages lesen »

Recherche nach Forschungsdaten in Plattform Isidore

von Markus Trapp — 13.06.2017, 15:41 Uhr

Auf dem Bibliothekartag in Frankfurt hat Pascale Solon kürzlich einen Praxisbericht aus der Universitätsbibliothek von Orléans geliefert: «Aufbau von Forschungsdiensten an französischen Universitätsbibliotheken» (Abstract, die Folien werden noch veröffentlicht). Im Rahmen ihres interessanten Vortrages hat Pascale Solon zur Recherche von Forschungsdaten aus dem Bereich der Sozialwissenschaften in Frankreich das Rechercheportal Isidore vorgestellt:

Recherche nach Forschungsdaten: Isidore

Isidore ist eine Plattform zur Recherche nach digitalisierten Forschungsdaten aus den Sozialwissenschaften in Frankreich. In einem Metasuchindex werden die unterschiedlichen Quellen gemeinsam abfragbar gemacht und die Trefferlisten verlinken zu den jeweiligen Ressourcen bzw. zu den Speicherorten der digitalisierten Daten. Die Website bietet verschiedene Navigationsebenen für die Recherche an:
Den Rest des Beitrages lesen »

Netflix im Spagat zwischen Qualität und Gewinnorientierung

von Markus Trapp — 07.06.2017, 12:12 Uhr

Netflix und vergleichbare Streaminganbieter sind im Kommen und verändern die Fernsehkonsum weltweit. Der Konzern hat den spanischsprachigen Markt besonders im Blick und verbreitet sich auch in Lateinamerika und Spanien besonders stark (siehe dazu El Rincón de Netflix: «Recomendaciones y Estrenos de Netflix España y Latinoamérica»).

Für innovative Serienformate und für breites episches Erzählen werden manche Netflix-Produktionen auch gelobt. Doch machen wir uns nichts vor: Netflix ist ein gewinnorientiertes Unternehmen und denkt bei seinen Zielen weniger an die hehre Qualität als an den Erfolg in der Breite, der dann wieder weniger mit Qualität zu tun hat. Eine kritische Einschätzung zu diesem Punkt hat Eneko Ruiz Jiménez heute in der spanischen Tageszeitung El País veröffentlicht:
Den Rest des Beitrages lesen »

Programa cultural I Kulturprogramm Juni im Instituto Cervantes Hamburg

von Instituto Cervantes Hamburg — 30.05.2017, 11:35 Uhr


VORTRAG

DI, 06.06.18 UHR
INSTITUTO CERVANTES

Conferencia y charla del Embajador de la República Oriental del Uruguay en Alemania, S.E. Alberto Guani, sobre la inmigración italiana al Uruguay desde una perspectiva personal

Vortrag und Gespräch seiner Exzellenz, der Botschafter der Republik Östlich des Uruguay in Deutschland, Herr Alberto Guani, über die italienische Einwanderung nach Uruguay aus einer persönlichen Perspektive.
Den Rest des Beitrages lesen »

Das ciberaBlog wird zum Blog des FID Romanistik

von Redaktion — 24.05.2017, 13:15 Uhr

ciberaBlog

Das ciberaBlog verschiebt sein inhaltliches Spektrum und berichtet in Zukunft über Themen aus der gesamten Romanistik. Warum das so ist, erklären wir hier kurz:
Den Rest des Beitrages lesen »

Launch der Website des FID Romanistik

von Redaktion — 24.05.2017, 13:14 Uhr

Der Fachinformationsdienst bekommt eine eigene Website mit integriertem Suchportal für romanistische Fach-Literatur:

FID Romanistik

Die bislang für den FID Romanistik erstellten Angebote sind nun unter www.fid-romanistik.de für die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler erreichbar. Als Betreiber des FID bauen wir, die ULB Bonn und die SUB Hamburg, seit Januar 2016 mit DFG-Förderung fachspezifische Dienstleistungen für die romanistische Forschung in Deutschland auf. Wir bringen dabei sowohl unsere umfangreichen Spezialsammlungen zur Romania als auch unsere jahrzehntelange Erfahrung aus der Betreuung der einschlägigen Sondersammelgebiete ein.
Den Rest des Beitrages lesen »