Archiv für die Kategorie ‘Wissenschaft’

Inca Garcilaso de la Vega in der ‚Biblioteca Digital Hispánica‘

von Markus Trapp — 12.04.2017

Am heutigen Geburtstag von Inca Garcilaso de la Vega weist die Biblioteca Nacional de España auf dessen bei der BNE digitalisierten Bestände hin: El 12 de abril del año 1539 nació Inca Garcilaso de la Vega, conocido escritor peruano de ascendencia inca y española. Descubre más cosas sobre él a través de las obras que tenemos digitalizadas en la Biblioteca Nacional de España.

10 Jahre Hemeroteca der Biblioteca Nacional de España

von Markus Trapp — 03.04.2017

Die Hemeroteca Digital der Spanischen Nationalbibliothek feiert ihr 10-jähriges Bestehen. Den Weg von bescheidenen Anfängen im Jahr 2007 zu einer heute stark gefragten Recherchequelle beschreibt die BNE auf ihrer Website: A pesar de que nació de forma modesta, con solo 143 títulos y 448.414 páginas, en estos 10 años sus fondos no han parado de crecer hasta los 1.971 consultables hoy y los 34 millones de páginas actuales. El pasado año 2016 se realizaron un total de casi cuatro millones de ...

„Em benefício do povo“. Obras, governo e sociedade na cidade colonial

von Markus Trapp — 29.03.2017

Jorun Poettering weist uns auf eine von ihr mitherausgegebene Untersuchung hin, die wir gerne an die Leserschaft des ciberaBlogs weiterreichen: In vielen Kolonialstädten wurden Befestigungen, Brunnen, Brücken und andere öffentliche Bauten für das Wohlergehen ihrer Bewohner errichtet. Dies geschah jedoch nicht immer ohne Konflikte. In diesem Buch werden öffentliche Bauwerke als Ausgangspunkt für die Untersuchung des Verhältnisses zwischen den Bevölkerungen und ihren Regierungen in Kolonialstädten verwendet. Mit ihren Schutz-, Versorgungs- und Kommunikationsfunktionen vereinfachten die Bauten das tägliche Leben der Bewohner, ...

Auswertung der Umfrage des FID Romanistik zu Open Access in der Romanistik

von Christoph Hornung — 09.02.2017

Der Fachinformationsdienst Romanistik hat eine Umfrage zu Open Access in der Romanistik durchgeführt. Der Aufruf wurde dabei unter anderem über das ciberaBlog verbreitet. 102 Personen verschiedenen Alters und verschiedener Statusgruppen folgten dem Aufruf und nahmen an der Umfrage teil. Nun liegt die Auswertung vor, die zeigt, dass Open Access auch in der Romanistik als relevantes Thema wahrgenommen wird. Die Ergebnisse werden dazu genutzt, die neuen Dienstleistungen des FID zum Publizieren im Open Access noch besser an die Bedürfnisse in der Romanistik ...

XX Mesoamerikanistik-Tagung in Köln

von Markus Trapp — 09.01.2017

Vom 20.01.2017 – 22.01.2017 findet in Köln die öffentliche XX Mesoamerikanistik-Tagung mit dem Themenpanel „Pilgern in Mesoamerika“ und aktuellen Forschungsberichten statt. Veranstalter: Rautenstrauch-Joest Museum – Kulturen der Welt (Web), Cäcilienstr. 29 - 33, 50667 Köln, Forum VHS Universität Bonn, Abt. für Altamerikanistik (Web), Oxfordstr. 15, 53111 Bonn, Raum 1.001 In Zusammenarbeit mit: der Deutschen Gesellschaft für Völkerkunde (Regionalgruppe Mesoamerika) Unkostenbeitrag: Tagung 20 € (erm. 15 €) bzw. pro Tag 7 € (erm. 5 €) Anmeldung bis zum 13.01.2017 an: Anne.slenczka@stadt-koeln.de oder Antje.gunsenheimer@uni-bonn.de Schon das erste Panel (Freitag, 20.01., 15-18 h) zeigt, dass ...

«Iberoamericana – Nordic Journal of Latin American and Caribbean Studies» im Open Access

von Markus Trapp — 04.01.2017

Das Institute of Latin American Studies der Universität Stockholm hat einen erfreulichen Schritt in Richtung Freier Zugang zum Wissen getan und die renommierte Zeitschrift Iberoamericana – Nordic Journal of Latin American and Caribbean Studies vom closed auf open access umgestellt. Dazu schreibt die Stickholm University Library: «Reaching Out with Open Access – A new era for Latin American Studies in the Nordic Region»: As of October the Iberoamericana – Nordic Journal of Latin American and Caribbean Studies is published openly ...

kalmenzone: Themenschwerpunkt «Don Quijote»

von Markus Trapp — 21.11.2016

[caption id="attachment_2314" align="alignnone" width="500"] Honoré Daumier: Don Quichotte und Sancho Pansa (um 1866/68).Öl auf Leinwand.[/caption] Die Literaturzeitschrift kalmenzone hat in ihrer aktuellen Ausgabe einen interessanten Themenschwerpunkt, den wir hier gerne vorstellen möchten: «Don Quijote und seine Verwandten». Heft 10/2016 kann auf der Website der Zeitschrift kostenlos herunter geladen werden. Zitat aus dem Vorwort von Herausgeber Cornelius van Alsum: La grandeza de Don Quijote es que supo ser pobre y ser vencido. Es sei die Größe Don Quijotes, schreibt Miguel de Unamuno, daß er ...

Toletum-Workshop: Die Stadt außerhalb der Stadt: suburbia zwischen Republik und Spätantike

von Markus Trapp — 19.10.2016

Vom 17. - 19. November 2016 ist es wieder soweit: Zum 7. Mal findet der Toletum-Workshop in Hamburg statt. Im Toletum-Blog schreibt Sabine Panzram zur Zielsetzung des Workshops: Das suburbium, die Vorstadt, umfasst die urbane Peripherie, die Stadtbezirke außerhalb der Mauern und den diffusen Übergangsbereich zwischen Stadt und Land. Es gehört zugleich zu den Bereichen, die die Städteforschung bisher zuvörderst aus der Perspektive einer Epoche und einer Funktion in den Blick genommen hat: So konzentriert sich das Gros altertumswissenschaftlicher Arbeiten ...