Archiv für die Kategorie ‘Veranstaltung’

„Forschungsdatenmanagement in der Romanistik“ – Workshop-Bericht und Bitte um Feedback

von Doris Grüter — 08.05.2017

Am 13.03.2017 fand an der Universitäts- und Landesbibliothek Bonn ein Workshop zum Forschungsdatenmanagement in der Romanistik statt, der von der AG Digitale Romanistik des Deutschen Romanistenverbandes und dem Fachinformationsdienst Romanistik veranstaltet wurde. Angeregt durch Impulsreferate und anschauliche Praxisbeispiele von Thomas Krefeld, Jan Rohden und Christof Schöch wurden in drei Themenblöcken zahlreiche spezifisch romanistische Bedarfe und Probleme herausgearbeitet, die folgende Bereiche betreffen: die derzeitige Nachweissituation, die Anforderungen eines wissenschaftsadäquaten Umgangs mit Forschungsdaten und die zur Verfügung stehenden Infrastrukturen sowie gewünschte Informations- und ...

Romerotage 2017 in Hamburg

von Markus Trapp — 14.03.2017

In Hamburg finden wieder die traditionellen Romerotage statt, und zwar vom 19. März bis zum 22. April. Dieses Jahr stehen sie unter dem Motto „Neue Herausforderungen dort – und HIER“: Seit vielen Jahren finden im März und April die Romerotage in Hamburg statt. Veranstaltet werden sie von einem Bündnis von kirchlichen und anderen entwicklungspolitisch engagierten Menschen, Gruppen und Organisationen, die mit vielfältigen Veranstaltungen über die vielschichtigen und oft widersprüchlichen Entwicklungen in den verschiedenen Ländern Lateinamerikas, aber auch über die Verstrickungen ...

Teobert Maler – historische Fotografien Mexikos (Ausstellung SUB Hamburg 9.3.-23.4.)

von Markus Trapp — 02.03.2017

Das fotografische Werk Teobert Malers (1842-1917) ist vor allem durch seine spektakulären Aufnahmen der Maya-Ruinen bekannt geworden. Er gilt als einer der bedeutendsten Forschungs-Fotografen des 19. Jahrhunderts. Kein anderer Forscher hat so viele vorher unbekannte Maya-Ruinen entdeckt und fotografiert. Seine Fotografien sind noch heute wichtige Dokumente für Studien zur Architektur und zu den Inschriften der Maya-Zivilisation. Seine archäologischen Aufnahmen sind aber nur ein Ausschnitt seines Werks, das in den dreißig Jahren seines Aufenthalts in Mexiko eine große thematische Bandbreite entfalten ...

Kulturprogramm / programa cultural März im Instituto Cervantes Hamburg

von Instituto Cervantes Hamburg — 20.02.2017

Cine club español I Spanischer Filmclub El árbol magnético Spanien-Chile 2013, 85 min, OmenglU, Regie: Isabel de Ayguavives Bruno regresa a su país de origen, Chile, después de una prolongada ausencia. La casa de campo que de niño compartía con su familia está ahora en venta, y todos se reúnen para despedir el lugar. La visita al "árbol magnético", una curiosidad local de extrañas propiedades, despertará en él sensaciones y afectos casi olvidados desde que era un chico. Nach langer Abwesenheit kehrt Bruno in ...

Workshop „Forschungsdatenmanagement in der Romanistik“

von Doris Grüter — 01.02.2017

Am 13.03.2017 findet an der Universitäts- und Landesbibliothek Bonn ein Workshop zum Forschungsdatenmanagement in der Romanistik statt, der von der AG Digitale Romanistik des Deutschen Romanistenverbandes und dem Fachinformationsdienst Romanistik veranstaltet wird. Ziel ist es, die spezifisch romanistischen Bedarfe im Umgang mit Forschungsdaten zu konkretisieren, um später möglichst passgenaue Unterstützungsangebote entwickeln zu können. Anhand einschlägiger Beispiele aus der wissenschaftlichen Praxis sollen für die Bedarfsanalyse insbesondere drei Themenbereiche diskutiert werden: Lücken beim Nachweis vorhandener Forschungsdaten / Optimierung der Suche nach Forschungsdaten und ...

Städte des Weltkulturerbes Spaniens: Mérida, „die zweite Stadt des Imperium Romanum“?

von Markus Trapp — 30.01.2017

VORTRAG DO, 09.02. 19:00 UHR INSTITUTO CERVANTES Ciudades Patrimonio de la Humanidad de España Städte des Weltkulturerbes Spaniens Mérida, ¿segunda ciudad del Imperium Romanum? Mérida, „die zweite Stadt des Imperium Romanum“? En su búsqueda de la Augusta Emerita en 1835, el escritor y periodista José Mariano de Larra (Madrid, 1809-1837), uno de los máximos exponentes del Romanticismo en España, cuyas ideas tienen origen en la ilustración española, definió a Mérida como ”la segunda ciudad el Imperio Romano”. Las excavaciones que se iniciaron poco después ...

Kulturprogramm / programa cultural Februar im Instituto Cervantes

von Instituto Cervantes Hamburg — 24.01.2017

VORTRAG DO, 09.02. 19:00 UHR INSTITUTO CERVANTES       Ciudades Patrimonio de la Humanidad de España Städte des Weltkulturerbes Spaniens Mérida, ¿segunda ciudad del Imperio Romano? Mérida, „die zweite Stadt des Imperium Romanum“?   En su búsqueda de la Augusta Emerita en 1835, el escritor y periodista José Mariano de Larra (Madrid, 1809-1837), uno de los máximos exponentes del Romanticismo en España, cuyas ideas tienen origen en la ilustración española, definió a Mérida como ”la segunda ciudad el Imperio Romano”. Las excavaciones que se iniciaron ...

XX Mesoamerikanistik-Tagung in Köln

von Markus Trapp — 09.01.2017

Vom 20.01.2017 – 22.01.2017 findet in Köln die öffentliche XX Mesoamerikanistik-Tagung mit dem Themenpanel „Pilgern in Mesoamerika“ und aktuellen Forschungsberichten statt. Veranstalter: Rautenstrauch-Joest Museum – Kulturen der Welt (Web), Cäcilienstr. 29 - 33, 50667 Köln, Forum VHS Universität Bonn, Abt. für Altamerikanistik (Web), Oxfordstr. 15, 53111 Bonn, Raum 1.001 In Zusammenarbeit mit: der Deutschen Gesellschaft für Völkerkunde (Regionalgruppe Mesoamerika) Unkostenbeitrag: Tagung 20 € (erm. 15 €) bzw. pro Tag 7 € (erm. 5 €) Anmeldung bis zum 13.01.2017 an: Anne.slenczka@stadt-koeln.de oder Antje.gunsenheimer@uni-bonn.de Schon das erste Panel (Freitag, 20.01., 15-18 h) zeigt, dass ...