Archiv für die Kategorie ‘Lateinamerika’

Anabel Hernández: Die wahre Nacht von Iguala

von Markus Trapp — 01.02.2017

Mehr als zwei Jahre nachdem in Mexiko 43 Studenten verschwanden, sind die Hintergründe noch immer nicht aufgeklärt. In ihrem Buch «La verdadera noche de Iguala» (Grijalbo 2016, auf deutsch: «Die wahre Nacht von Iguala») geht die Journalistin Anabel Hernández – u.a. bekannt durch ihr Buch von «Los Señores del Narco» – nun der Frage nach: Welche Rolle spielte das Militär? Klaus Ehringfeld schreibt dazu auf Spiegel Online: Offiziell gilt die von der Regierung als "historische Wahrheit" kommunizierte Version, wonach die jungen ...

Tijuana in Mexiko – eine Metallwand, die Leben kostet

von Markus Trapp — 23.01.2017

Ein Thema von trauriger Aktualität: Anne-Katrin Mellmann auf Deutschlandradio Kultur mit einem Feature zur Grenze zwischen Mexiko und den USA – Eine Mauergeschichte: Eine Wand aus Metall zerschneidet den Strand von Tijuana, der nördlichsten Grenzstadt Mexikos. Im sogenannten Friendship Park dürfen sich Menschen auf US-Seite dem Zaun nähern. Hier lernen Großmütter ihre Enkel kennen, treffen sich Paare, träumen Mexikaner von der Flucht.

XX Mesoamerikanistik-Tagung in Köln

von Markus Trapp — 09.01.2017

Vom 20.01.2017 – 22.01.2017 findet in Köln die öffentliche XX Mesoamerikanistik-Tagung mit dem Themenpanel „Pilgern in Mesoamerika“ und aktuellen Forschungsberichten statt. Veranstalter: Rautenstrauch-Joest Museum – Kulturen der Welt (Web), Cäcilienstr. 29 - 33, 50667 Köln, Forum VHS Universität Bonn, Abt. für Altamerikanistik (Web), Oxfordstr. 15, 53111 Bonn, Raum 1.001 In Zusammenarbeit mit: der Deutschen Gesellschaft für Völkerkunde (Regionalgruppe Mesoamerika) Unkostenbeitrag: Tagung 20 € (erm. 15 €) bzw. pro Tag 7 € (erm. 5 €) Anmeldung bis zum 13.01.2017 an: Anne.slenczka@stadt-koeln.de oder Antje.gunsenheimer@uni-bonn.de Schon das erste Panel (Freitag, 20.01., 15-18 h) zeigt, dass ...

«Iberoamericana – Nordic Journal of Latin American and Caribbean Studies» im Open Access

von Markus Trapp — 04.01.2017

Das Institute of Latin American Studies der Universität Stockholm hat einen erfreulichen Schritt in Richtung Freier Zugang zum Wissen getan und die renommierte Zeitschrift Iberoamericana – Nordic Journal of Latin American and Caribbean Studies vom closed auf open access umgestellt. Dazu schreibt die Stickholm University Library: «Reaching Out with Open Access – A new era for Latin American Studies in the Nordic Region»: As of October the Iberoamericana – Nordic Journal of Latin American and Caribbean Studies is published openly ...

Jahrzehntelange Arbeit am Nachruf Fidel Castros

von Markus Trapp — 05.12.2016

Fidel Castro wurde gestern in Santiago de Cuba beigesetzt. Damit endete auch die neuntägige Staatstrauer in Kuba. Gina Lamb hat in der New York Times zusammen mit 16 Redakteuren der Zeitung einmal untersucht, wie sich die Presse im Laufe der Jahrzehnte auf den Nachruf für den kubanischen Revolutionsführer vorbereitet hat. Dabei ist dem Team der New York Times auch ein interessantes Pressestück über den Wandel der Medien gelungen. Lang, aber höchst lesenswert.

27. Lateinamerika Filmtage Hamburg

von Markus Trapp — 25.11.2016

27. Días Del Cine Latinoamericano vom 10.-21. Dezember 2016 im 3001 Kino Die 27. Lateinamerika Filmtage eröffnen am 10. Dezember 2016 mit Neruda von Pablo Larraín, der im Februar 2017 auch bei uns ins Kino kommt. Der Chilene Pablo Larraín ist einer der herausragendsten Regisseure Lateinamerikas und hat mit Jackie gerade seine erste englischsprachige Produktion herausgebracht. Wir zeigen auch seine Filme ¡No! und El Club, die sich, wie auch Neruda, durch eine sehr besondere, dem Sujet angepasste Bildgestaltung auszeichnen. Ebenfalls aus Chile ...

Lateinamerikatag 2016 im Rautenstrauch-Joest-Museum

von Markus Trapp — 01.11.2016

Das Rautenstrauch-Joest-Museum und der Kulturveranstalter Grenzgang veranstalten auch in diesem Jahr wieder am Sonntag, den 27. November 2016 ab 10 Uhr, ihren traditionellen Thementag Lateinamerika in Köln. In der Programmankündigung heißt es: Capoeira-Tanz, mitreißende mexikanische Son-Musik, eine gefühlvolle musikalische Reise durch Kolumbien sowie der Film „Das Meer des Pilgers Antonio“ sorgen für lateinamerikanische Stimmung im RJM. Der hier aufgebaute mexikanische Totenaltar 2016 ist an diesem Tag zum letzten Mal zu sehen. Programmpunkte zu aktuellen Themen wie Klima, Menschenrechte in Mexiko ...

‚Día de los Muertos‘ im Rautenstrauch-Joest-Museum

von Markus Trapp — 13.10.2016

Das Rautenstrauch-Joest-Museum in Köln spricht für Dienstag, den 01. November 2016, 14-18 Uhr wieder eine ganz besondere Einladung an alle lebenden und toten Besucher aus: Feierliche Eröffnung des neu gestalteten mexikanischen Totenaltars zum Día de los Muertos. Der 'Día De Los Muertos' wird in Mexiko vor allem als freudiges Ereignis gefeiert. An diesem Tag im Jahr besuchen die Toten die Lebenden – und diese sind entsprechend vorbereitet: In den Häusern stehen geschmückte Gabentische (ofrendas) als Andenken an die Verstorbenen, zum Fest gehören Totenschädel ...