Archiv für die Kategorie ‘Iberolinks’

Teatro del Siglo de Oro – Biblioteca Nacional de España

von Markus Trapp — 05.05.2009

Die Spanische Nationalbibliothek hat gestern ein neues Literaturprojekt mit ersten vielversprechenden Ergebnissen vorgestellt: Unter dem Titel Teatro del Siglo de Oro präsentiert die Biblioteca Nacional de España ein Portal mit zunächst 137 Handschriften von Autoren wie Lope de Vega, Calderón de la Barca oder Tirso de Molina. An einen Ausbau des Portals von bis zu 2.000 digitalisierten Titeln zum Siglo de Oro ist sogar gedacht. Germán Vega García-Luengos (Catedrático de Literatura Española, Universidad de Valladolid) erläutert in der ...

Katalanischlernen mit Parla.cat

von Markus Trapp — 03.12.2008

Parla.cat ist ein Angebot der katalanischen Regierung, das in Zusammenarbeit mit dem Institut Ramon Llull entwickelt wurde und das sich sowohl an Katalanisch-Lernende als auch an Katalanisch-Lehrende wendet. In der Selbstbeschreibung heißt es unter anderem: Parla.cat ist ein virtueller Raum zum selbstständigen Lernen, in dem Material zum Erwerb der katalanischen Sprache allen Interessierten zugänglich gemacht wird. Einen Überblick zu den einzelnen Modulen von Parla.cat geben die mehrsprachig vorhandenen Demos, die gleichzeitig den Sprachenkreis abgrenzen, an den sich der Selbstlernkurs wendet: Einführungen ...

Biblioteca Escolar Digital

von Markus Trapp — 27.11.2008

Der Einzug der neuen Medien und der vernünftige Einsatz des Internets sind in der schulischen Bildung nicht mehr wegzudenken. Dort, wo es mit gut durchdachten didaktischen Konzepten geschieht, ist dies durchaus eine sehr begrüßenswerte Tendenz. Bestes Beispiel dafür ist das Bildungsportal Biblioteca Escolar Digital, konzipiert und ins Leben gerufen von der Fundación Germán Sánchez Ruipérez. Das Angebot versteht sich als… …una herramienta didáctica para profesores, alumnos, padres, pedagogos e investigadores del mundo de la educación. Von der Eingangsseite aus ...

Fünf Jahre argentinisches eLearning-Portal Educ.ar

von Markus Trapp — 19.08.2008

Educ.ar ist ein e-Learning-Portal des argentinischen Bildungsministeriums. Der Leiter und Gründer des Projektes, Alejandro Gustavo Piscitelli, schaut in ehrlichen und interessant zu lesenden Worten auf fünf Jahre Erfahrungen beim Aufbau der digitalen Alphabetisierungskampagne zurück und lässt uns auf diese Weise an den Schwierigkeiten und Erfolgen von Educ.ar (siehe auch Wikipedia) partizipieren: La llegada fue difícil, y se tardó casi un año en rediseñar organizacionalmente la vapuleada institución. Durante un período de mas de 1.000 días (que duraron hasta mediados del ...