Archiv für die Kategorie ‘Baskenland’

Kulturprogramm des Instituto Cervantes Hamburg | Programa cultural – September – Oktober 2015

von Instituto Cervantes Hamburg — 28.08.2015

THEATERWERKSTATT   (In spanischer Sprache) FR, 04.09.-20.11.15 19:30-21:00 Uhr INSTITUTO CERVANTES OTOÑO LATINOAMERICANO I LATEINAMERIKA HERBST Iniciación al lenguaje teatral para jóvenes y adultos La actriz argentina Lara Dionisio propone explorar diversas técnicas interpretativas entre las que prevalece el método lúdico, es decir, se entiende la actividad teatral como un juego. El objetivo del taller es descubrir las diferentes formas de teatro, despertar la creatividad y la imaginación, descubrir el teatro escrito en español, mejorar la expresión oral y enriquecer el vocabulario del español a través del teatro. ...

Cine club español I Spanischer Filmclub: Ocho apellidos vascos

von Instituto Cervantes Hamburg — 03.11.2014

Di 04.11., 19:00 Uhr KINO 3001 Ocho apellidos vascos Originalfassung mit deut. Untertiteln., Spanien 2014, 98 min     Rafa, andaluz de pura cepa, nunca ha tenido que salir de su querida Sevilla para conseguir lo que más le importa en la vida: el fino, la gomina y las mujeres. Hasta que un día todo cambia cuando aparece la primera mujer que se resiste a sus encantos: Amaia, una vasca. Rafa, decidido a conquistarla, viaja hasta un pueblo de la Euskadi profunda. Allí, para conseguir a ...

Martin Haase: Das Baskische – die exotischste Sprache Europas

von Markus Trapp — 14.09.2012

  Baskisch oder "Euskara", wie die Basken selbst ihre Sprache nennen, ist dem aktuellen Stand der Forschung nach die einzige Sprache Westeuropas, die die Invasion der Indogermanen überlebte. Sie ist also die älteste und gewissermaßen europäischste Sprache Europas. Der Bamberger Romanist und Linguistikprofessor Martin Haase hat im Rahmen einer Ringvorlesung "Sprachen im Abseits" an der Universität Jena über die Baskische Sprache refereriert, über die er Anfang der Neunziger Jahre promoviert hat. Auf DRadioWissen (Update 1.7.2014: Artikel wurde depubliziert, das hier ...

Baskische Bibliotheken zeigen Informationsangebot für Immigranten

von Markus Trapp — 12.05.2011

Las bibliotecas públicas se han convertido en un espacio de integración entre las diferentes culturas que cohabitan actualmente en la Comunidad Autónoma de Euskadi. En este video se presenta esta nueva realidad de la mano de usuarios y profesionales de diferentes bibliotecas vascas. In diesem Imagevideo der Öffentlichen Bibliotheken des Baskenlandes kommen sowohl die nach Euskadi immigrierten Nutzer der Bibliotheken als auch die Bibliotheksmitarbeiter selbst zu Wort. Ein gelungenes Beispiel für eine Öffentlichkeitsarbeit, die einen wichtigen Aspekt bibliothekarischer Dienstleistungen beschreibt, in ...

Haus Baskischer Studien – Euskal Ikaskuntzen Alemaniako Etxea

von Martin Petrus — 16.11.2010

Kurzdarstellung des Hauses Baskischer Studien - Euskal Ikaskuntzen Alemaniako Etxea - Casa de Estudios Vascos 1. Beteiligte Auf baskischer Seite beteiligt sich das Ministerium für Kultur, genauer das baskische Kulturinstitut ‚Instituto Etxepare’. Desweiteren werden die Universität des Baskenlandes (Universidad del País Vasco/Euskal Herriko Unibersitatea) und weitere universitäre und akademische Einrichtungen in die Zusammenarbeit einbezogen. Von Deutscher Seite aus beteiligen sich drei Institute von zwei Fachbereichen der Goethe-Universität: das Institut für Linguistik (FB 10), das Institut für Gesellschaftswissenschaften (FB 03) und das Institut für ...

Chillida und Ibn ‚Arabi – De coincidentia oppositorum

von René Schneider — 10.11.2009

Foto: Wikipedia Wie viele Bundesbürger wissen wohl, dass die Wurzeln der vor dem Berliner Kanzleramt befindlichen Stelen im Baskenland liegen? Den Betrachter weist nichts darauf hin, zumal Chillida in dieser Skulptur, mal „Berlin“, mal „Einheit“ betitelt, ein eher universelles Thema aufgreift, das das für uns Deutsche noch immer aktuelle Spannungsfeld zwischen Einheit und Zerrissensein widerspiegelt. Dennoch fällt es schwer zu sagen, ob die Stelen Hände darstellen, die einander in Zuneigung, in der Bereitschaft eines vorsichtigen Betastens oder in unversöhnlicher Auseinandersetzung begegnen. Bei ...

TVE a la carta: Bilbao-Porträt von Jon Juaristi

von Markus Trapp — 09.10.2008

Vor dem Trend, dass Internet und TV immer mehr zusammen wachsen, macht auch das staatliche spanische Fernsehen nicht halt, wenn auch erst in zögerlichen Schritten. Doch immerhin können jetzt ausgewählte Beiträge aus dem Programm von TVE1 und TVE2 eine Woche lang ab Ausstrahlungsbeginn im Internet gesehen werden. Gut für alle, die ein Programm verpasst haben oder für jene, die außerhalb der Iberischen Halbinsel leben und keinen Zugang zum spanischen TV-Programm via Satellit haben. Gestern wurde etwa aus der Reihe ...