Open Science Radio: Openness im Podcastformat

Das Open Science Radio informiert durch Audiobeiträge über Neuigkeiten im Bereich Open Science. Ein aktueller Beitrag ist bei einer Begehung der Ausstellung Open Up – Wie die Digitalisierung die Wissenschaft verändert entstanden.

Matthias Fromm spricht darin eine knappe Stunde mit Doreen Siegfried (@d_siegfried) von der ZBW über die Ausstellung und den Ansatz der ZBW über den Openness-Ansatz der Bibliothek. Die Ausstellung wird übrigens momentan im Grimm-Zentrum Berlin gezeigt, dann im Deutschen Museum in München und schließlich in der ZBW in Hamburg.

Andere der bereits 167 Beiträge stammen von den zentralen Tagungen zu Open Science. So wurden zahlreiche Interviews bei der Postersession der Open Science Conference 2019 aufgezeichnet. So finden sich Beiträge anlässlich des Posters A free preprint-server for African scientists (Johanna Havemann, @johave) oder Getting Through the Maze – Reusable Strategies and Tools for Research Data Management (Kerstin Helbig, @FrauHelbig).

Um die spezielle Situation der Geisteswissenschaften geht es im Beitrag Open Humanities: the Black Sheep of Open Science? mit Ulrike Wuttke (@UWuttke) und Erzsébet Tóth-Czifra (@etothczifra):

Er greift die Beobachtung auf, dass Open Access und insgesamt Open Science in den Geisteswissenschaften noch weniger Standard ist als in verschiedenen anderen Wissenschaften. Das war auch ein Ergebnis bspw. der Untersuchung von Martín-Martín. Die Umfrage des FID Romanistik hatte gezeigt, dass eine Reputationskultur auch das Publizieren in der Romanistik stark prägt und das Renommée von Herausgebenden, Reihen und Verlagen dominante Kriterien bei der Publikationsentscheidung sind und nicht unbedingt openness-Kriterien. Die Rolle der Bibliotheken für Open Access und Open Science wird wiederholt thematisiert – nicht zuletzt der FID Romanistik ist ja an den zwei Bibliotheken SUB Hamburg und ULB Bonn verortet. Sowohl der genannte Beitrag über die Ausstellung der ZBW thematisiert die Bibiotheken als auch ein weiterer Beitrag vom Barcamp Open Science, der ein Gespräch mit Christina Riesenweber (@c_riesen) über Open Science as a Library Service aufzeichnet.

Betrieben wird das Open Science Radio hauptsächlich von Matthias Fromm (@matthiasfromm‏) und Konrad Förstner (@konradfoerstner). Über die neuen Beiträge wird außerdem über den Twitter-Account @OpenSciRadio informiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.