Open Science Conference in Berlin (19.-20. März 2019)

Vom 19. bis 20. März findet in Berlin die internationale Open Science Conference statt. Organisiert wird sie von der Leibniz Research Alliance Science 2.0 und dem Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft (ZBW). Zum dritten Mal findet sie unter diesem Namen statt, zuvor gab es drei Ausgaben unter dem Namen Science 2.0 Conference.

Zur letztjährigen Tagung gibt es dieses Video mit dem Schwerpunkt European Open Science Cloud (EOSC), welche auch dieses Jahr ein Thema sein wird:

Zwei Tage lang wird das Thema Open Science aber in verschiedenen Facetten und in verschiedenen Formaten beleuchtet: Neben Keynote Talks, Short Talks und Postersessions findet vorbereitend am 18. März in Zusammenarbeit mit Wikimedia auch ein Barcamp statt.

Für die Geisteswissenschaften ist neben den übergreifenden Themen beispielsweise die Präsentation des HIRMEOS-Projekts zu geisteswissenschafltichen Open Access-Monographien von Interesse. Aus Spanien spricht Prof. Dr. Eva M. Méndez Rodríguez von der Universidad Carlos III de Madrid in ihrem Opening Talk über den Übergang von der Open Science „declaration mode“ zum „implementation mode“. Isabel Campos Plasencia vom Consejo Superior de Investigaciones Científica spricht im zweiten – ebenfalls spanischen – Opening Talk über die Praxis der Erarbeitung einer European Open Science Cloud (EOSC).

Viele weitere Themen aus dem Bereichen Open Science und Open Access wie der Open Science Monitor, Forschungsfinanzierung oder Transparenz im Peer Review bilden insgesamt ein breites Panorama des Tagungsprogramms.

Getwittert wird vom Account @lfvscience20 und unter dem Hashtag #osc2019.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.