Toletum – IX. Workshop, 25. – 27. Oktober 2018

Zum 9. Mal findet in dieser Woche in Hamburg der Workshop von Toletum statt.

Veranstaltungsort ist das renommierte Hamburger Warburg-Haus.

Das Netzwerk zur Erforschung der Antike auf der Iberischen Halbinsel setzt dieses mal den Fokus auf „Das Westgotenreich von Toledo: Konzepte und Formen der Macht“ (Quelle: Toletum):

 

Das Ziel ist es, die Etablierung der Vorherrschaft Toledos und damit den Integrationsprozess im hispanischen Westgotenreich zu analysieren. Gemeinhin setzen Untersuchungen mit dem Beginn der Herrschaft Leovigilds im Jahre 569 oder dem 3. Toletanum 589 ein und postulieren eine Unterordnung der lokalen Mächte unter die expandierende Zentralmacht. Dass es dabei zu erheblichen ‚Verzögerungen‘ kommt, wird auf Konflikte mit einzelnen Magnaten zurückgeführt. Es stellt sich jedoch die Frage, woher diese rühren, welche Ursachen zu fassen sind und welcher Handlungsspielraum den einzelnen Akteuren in diesem Prozess zukam.

Dieser Perspektivwechsel soll es ermöglichen, ein neues Narrativ zu erarbeiten, das die Herausbildung der Hegemonialstellung Toledos als Ergebnis eines Aushandlungsprozesses zwischen den Repräsentanten der Aristokratie, der Kirche und der Monarchie versteht.

Es geht los am Donnerstag, den 25.10. mit einem Vortrag von

18:00 Uhr, Herwig Wolfram (Universität Wien): How to stay Gothic without a Gothic king?

Weitere Höhepunkte:
– am Freitag, 26. Oktober,
10:15 Uhr, Javier Arce (Université de Lille): The Visigoths in Hispania: new perspectives concerning arrival and settlement
11.30 Uhr, Stefan Esders (Freie Universität Berlin), ‚Fugitives‘ and ‚traitors‘: A discourse on center and periphery in Visigothic law
15.30 Uhr, Walter Pohl (Universität Wien), Power and strategies of identification in Visigothic Spain
17.30 Uhr, Christoph Eger (Freie Universität Berlin), The Visigothic kingdom – a kingdom without Visigoths?

– am Samstag, 27. Oktober:
9.30 Uhr, Lauro Olmo Enciso (Universidad de Alcalá), Recópolis, the representation of power in a complex landscape
15.30 Uhr, Jorge Morín de Pablos (AUDEMA Madrid), Ecclesiastical landscapes in the territorium of the Visigothic Capital of Toledo
18.15 Uhr, Jamie Wood (University of Lincoln), The church, royal government and local power in Visigothic Hispania and Byzantine Spania: comparative perspectives

sowie der Abendvortrag um
19:00 Uhr, Eduardo Manzano Moreno
(Consejo Superior de Investigaciones Científicas Madrid), The day after. The Umayyad point of view

Programm: Toletum IX, 10.2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.