GIGA Focus: Handel in Lateinamerika – der unterschätzte Motor regionaler Integration

von Markus Trapp — 18.09.2017, 11:40 Uhr

GIGA Focus: Handel in Lateinamerika – der unterschätzte Motor regionaler Integration

Während die überwältigende Mehrheit der Lateinamerikaner den Freihandel mit Nachbarländern und die regionale wirtschaftliche Integration befürwortet, setzt der US-amerikanische Präsident Donald Trump auf Protektionismus. Wie der Rest der Welt, v.a. auch Europa, sich dazu positionieren sollte, geht aus dem Fazit des neuen GIGA Focus Lateinamerika (05/2017) von Prof. Dr. Detlef Nolte, Direktor des GIGA Institut für Lateinamerika-Studien, hervor:

Die Fortschritte des lateinamerikanischen wirtschaftlichen Regionalismus wurden bislang nicht ausreichend gewürdigt. Aus ihnen sollte mehr Kapital geschlagen werden, denn mit der wirtschaftlichen Stärke der umliegenden Region eines Landes steigen die Erfolgsaussichten globaler Integrationsstrategien. Folglich sollten die Staaten Lateinamerikas eine Politik verfolgen, die regionale Integration und die Integration in globale Märkte miteinander kombiniert. Die Europäische Union sollte die wirtschaftliche Integration Lateinamerikas unterstützen und zugleich ihre Märkte für wettbewerbsfähige Exportgüter aus Lateinamerika öffnen.

Sie können den Text in englischer Sprache auf der Website des GIGA entweder online lesen oder als PDF (10 S., 537 kb) herunter laden.

In den Focus-Reihen veröffentlicht das GIGA Forschungsergebnisse und Analysen zu regionalen und globalen Entwicklungen in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Gerne informieren das GIGA die interessierte Leserschaft regelmäßig über ihre neuesten Online-Publikationen – per Newsletter und RSS-Feed.

Ihr Kommentar