XX Mesoamerikanistik-Tagung in Köln

von Markus Trapp — 09.01.2017, 10:34 Uhr

XX Mesoamerikanistik-Tagung in Köln

Vom 20.01.2017 – 22.01.2017 findet in Köln die öffentliche

XX Mesoamerikanistik-Tagung

mit dem Themenpanel „Pilgern in Mesoamerika“ und aktuellen Forschungsberichten statt.

Veranstalter:
Rautenstrauch-Joest Museum – Kulturen der Welt (Web),
Cäcilienstr. 29 – 33, 50667 Köln, Forum VHS
Universität Bonn, Abt. für Altamerikanistik (Web),
Oxfordstr. 15, 53111 Bonn, Raum 1.001
In Zusammenarbeit mit:
der Deutschen Gesellschaft für Völkerkunde (Regionalgruppe Mesoamerika)

Unkostenbeitrag:
Tagung 20 € (erm. 15 €) bzw. pro Tag 7 € (erm. 5 €)
Anmeldung bis zum 13.01.2017 an:
Anne.slenczka@stadt-koeln.de oder Antje.gunsenheimer@uni-bonn.de

Schon das erste Panel (Freitag, 20.01., 15-18 h) zeigt, dass spannende Vorträge zu erwarten sind:

  • Prof. Dr. Nikolai Grube (Universität Bonn)
    Chichen Itza als ein Pilgerort der Klassischen Maya
  • Prof. Dr. Viola König (Ethnologisches Museum Berlin)
    Das Pilgerzentrum Cholula – ein “mesoamerikanisches Rom”?
  • Dr. Ulrich Wölfel (Universität Bonn)
    Vorspanische Pilgerorte? Berge, Höhlen und Schluchten in der Chaculá-Region, Guatemala
  • Prof. Dr. Ingrid Kummels (Freie Universität Berlin)
    ‚Pilgern‘ als Zeit-Raum-Achse einer transnationalen Ayuujk (Mixe)-Gemeinde zwischen Mexiko und den USA
  • Dr. Friedrich Ernst Beyhl (Universität Frankfurt)
    Wallfahrts- und Prozessionsstätten in La Habana, Kuba

Das komplette Programm der Mesoamerikanistik-Tagung in Köln gibt es zum Download als PDF (200 kb).

Update 19.01.2017:
Mittlerweile steht das Programm auch samt Abstracts zu den einzelnen Vorträgen zur Verfügung, ebenfalls als PDF (630 kb): Tagungsporgramm mit Abstracts.

Ihr Kommentar