24. Lateinamerika Filmtage Hamburg

von Markus Trapp — 28.11.2013, 16:25 Uhr

24. Lateinamerika Filmtage Hamburg Vom 5. – 18.12.2013 steht die Hamburger Kinolandschaft wieder ganz im Zeichen Lateinamerikas. Im 3001 Kino im Schanzenviertel werden die 24. Lateinamerika Filmtage am 5. Dezember mit «De martes a martes» aus Argentinien eröffnet. Das Programm gibt einen guten Einblick in das aktuelle Filmschaffen Lateinamerikas. Insgesamt werden elf verschiedene Dokumentar- und Spielfilme aus Argentinien, Ecuador, Guatemala, Kuba, Mexico und Chile gezeigt.

Am Freitag, dem 6.12. wird um 19.30 Uhr der Regisseur Dario Aguirre von «Cesars Grill» zu Gast sein.

Am Freitag, dem 13.12. ebenfalls um 19.30 Uhr ist Andrés Troya Holst zu dem Film «Sin otoño, sin primavera» zu Gast.

Das komplette Programm der Lateinamerika Filmtage können Sie hier im Format PDF herunter laden.

Die einzelnen Filme samt Kurzbeschreibung, Trailer und Terminen:

De martes a martes

Juan hat eine Familie, die in seinem Leben keine Rolle spielt. Ihm gefällt die Kioskbesitzerin, und er träumt von einem eigenen Bodybuilderstudio.
5.12. um 19.30 Uhr; 6.12. um 17.30 Uhr

Cesars Grill

Mein Vater César dachte, ich würde sein Grillrestaurant in Ecuador übernehmen, doch ich entschied mich für die Kunst und ging nach Deutschland.

6.12. um 19.30 Uhr; 7.12. um 17.30 Uhr

Una Noche – Eine Nacht in Havanna

Lila und ihr Bruder Elio träumen von einem anderen Leben. Havanna packt und fasziniert sie, doch ihr Leben steht oft genug am Rand.
7.12. um 19.30 Uhr; 8.12. um 18.00 Uhr

Workers

Rafael putzt seit 30 Jahren in einer Glühbirnenfabrik. Für den Eintritt in den Ruhestand kauft er sich extra neue Schuhe.
8.12. um 20.00 Uhr; 12. & 15.12. um 18.00 Uhr; 16. & 18.12. um 19.00 Uhr; 20.12. um 17.30 Uhr

Puro Mula

Joel steht morgens eigentlich nur auf, um Bier zu trinken oder Gitarre zu spielen. Doch dann bittet ihn seine Schwester, auf ihren Sohn aufzupassen.
9.12. um 20.00 Uhr; 14.12. um 18.00 Uhr

Tiempos menos modernos

Über den Einzug moderner Zeiten in abgelegene Gebiete und die Frage, ob Fortschritt glücklicher macht…
11.12. um 20.00 Uhr; 13.12. um 17.30 Uhr

La Piscina

Ein Sommertag am Meer. Der Schwimmlehrer wartet auf seine Schüler_innen.
12.12. um 20.30 Uhr; 17.12. um 19.30 Uhr

Sin otoño, sin primavera

Guayaquil. Das Portrait einer unsichtbaren Generation. Eine Punk Ballade aus der Sicht von 10 Jugendlichen… 
13.12. um 19.30 Uhr; 16.12. um 21.30 Uhr

Carne de Perro

Alejandro arbeitet als Taxifahrer. Als sein Taxi kaputtgeht, gerät sein mühsam aufrechterhaltener Rhythmus aus den Fugen, und er wird zur Geisel seiner Geschichte.
14.12. um 20.00 Uhr

Pescador

Blanquito, ein Fischer aus El Matal, findet ein Kokainpäckchen am Strand. Um dieses zu Geld zu machen, muss er nach Guayaquil… 
15.12. um 20.30 Uhr; 18.12. um 21.30 Uhr

Mejor no hablar (de ciertas cosas)

Pacos sorgloses Leben ist bestimmt von Drogen und verbotenen Liebschaften. 
17.12. um 21.00 Uhr

Ihr Kommentar