Kulturprogramm des Instituto Cervantes Hamburg (Oktober 2013)

INBild

Freiheit für Mutter Erde

DO, 16.10.2013, 19:00 UHR

LIBERTAD PARA PACHAMAMA

FREIHEIT FÜR MUTTER ERDE

Die Nasa und ihr gewaltfreier Kampf für Land, Frieden und  Autonomie.

Trotz der Friedensverhandlungen in Havanna wird in Kolumbien weiter gekämpft. Der Norden des Cauca und die Nasa-Indigenen sind besonders betroffen von der Gewalt. Doch die Nasa kämpfen nicht nur für Frieden sondern fordern auch mehr Land und Autonomie. Um dem Nachdruck zu verleihen, besetzen sie immer wieder Landgüter von Großgrundbesitzern und Agrar-Konzernen, die es meist zur Ethanol-Produktion mit Zuckerrohr bepflanzen. „Befreiung von Mutter Erde“ nennen die Nasa ihre friedlichen Landbesetzungen. Gegen Freihandel und neoliberale Politik der Konkurrenz setzen sie ein Leben in Gemeinschaft und in Harmonie mit der Umwelt. 

Ponentes | Vortragende: Janeth Paja und Ernesto Cunda (ACIN)

EINTRITT: FREI

ORT: Instituto Cervantes Hamburg  Chilehaus, Eingang B, 1. Etage ǀ Fischertwiete 1 | 20095 HAMBURG ǀ Tel: 040 530 205 290 ǀ  hamburg@cervantes.es

______________________________________________________________

Elbuenvivir DO, 31.10.2013, 19:00 UHR

EL BUEN VIVIR 

DAS PRINZIP GUTES LEBEN

Iván Nogales war der Initiator des 1. Congreso Latinoamericano de  Cultura Comunitaria Viva im Mai 2013 in El Alto / La Paz. Fast 1000 Delegierte aus den meisten Ländern Süd- und Mittelamerikas, darunter auch einige Kulturminister, waren vertreten. Iván Nogales wird über diesen Kongress und das Konzept, das zu dem Kongress geführt hat, sowie über die Ergebnisse berichten. Zudem wird er das Prinzip „Buen Vivir“ erklären, welches eine Lebensweise der indigenen Bevölkerung in Südamerika ist. Nogales befasst sich weiterhin mit der Frage, wie dieses Prinzip praktisch in Bolivien aussieht und wie es auf Deutschland übertragen werden könnte. Im Anschluss an seinen Vortrag hat das Publikum die Gelegenheit, Fragen zu stellen und an einem Gespräch mit Nogales teilzunehmen.

Ponente | Vortragender:  Iván Nogales Bazán

Mit deutscher Übersetzung

EINTRITT: FREI

ORT: Instituto Cervantes Hamburg  Chilehaus, Eingang B, 1. Etage ǀ Fischertwiete 1 | 20095 HAMBURG ǀ Tel: 040 530 205 290 ǀ  hamburg@cervantes.es

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.