Kulturas – das Magazin für Natur, Kultur und Geschichte in Portugal und Spanien

von Markus Trapp — 27.08.2013, 16:14 Uhr

Kulturas – das Magazin für Natur, Kultur und Geschichte in Portugal und Spanien Seit Januar 2013 erscheint die Zeitschrift Kulturas – das Magazin für Natur, Kultur und Geschichte in Portugal und Spanien. Auf deutsch. Weltweit. Ausschließlich digital. Kostenlos. So liest man auch im Heft selbst:

Die Hefte von Kulturas, etwa 100 bis 120 Seiten stark, ausschließlich im digitalen Format PDF verbreitet, werden herausgegeben und gesetzt von Paulo Heitlinger; sie sind auch intellektuelles Eigentum des Verlegers. Es gibt keine gedruckte Fassung.

Neben den interessanten Inhalten fällt die professionelle Gestaltung ins Auge. Nicht nur bei gastronomischen Genüssen is(s)t das Auge bekanntlich mit. Auch Inhalte, die wir konsumieren, nehmen wir lieber und besser auf, wenn sie gut gestaltet sind. Kein Wunder, dass das alles gut aussieht, ist der in Porto lebende Verleger Paulo Heitlinger doch u.a. auch Typograf (siehe sein portugiesischer Wikipedia-Artikel).

Doch bei einer Zeitschrift kommt er zu aller erst auf die Inhalte an: Ausgabe Nr. 06/2013, das Juni/Juli-Heft, bietet laut Inhaltsverzeichnis folgende Themen an:

  • Kunstwerk(e) des Monats: Fotos von María Victoria García Malmierca
  • Spaß am Leben: Plaza Mayor von Salamanca
  • Der kosmische Sardinen-Wettbewerb: Festas da Cidade, Lisboa 2013
  • Illustration: August läßt grüßen
  • Kollektives Gedächtnis im Neolithikum: Ausweis, bitte!
  • Die Eisenzeit-Kultur der Castros
  • Schmuck der Castro-Kultur: Eisen, Silber, Gold.
  • Heilige Wildschweine?
  • Vom Krieg gegen die Römer.
  • Kelten? Iberer?
  • Vorschau: Nulla materia


Ich habe mich bereits mit Interesse in die ersten Artikel eingelesen. Empfehlenswert. Alle Hefte im Überblick (s. Abb. oben) finden Sie auf der Website: www.portugal-kultur.de/kulturas.

Jedes Heft hat eine Dateigröße von ca. 16 MB. Im Editorial jeder Ausgabe heißt es:

Kulturas ist eine regelmässige Publikation von Portugal-Kultur.de. Publiziert im PDF-Format.
Querformat, bequem zu lesen im PC, Notebook und Tablet.
Es gibt keine Print-Ausgabe, nur eine digitale. Auf diese Art erreichen wir Leser weltweit, und sparen uns den Ärger mit Verlagen.

Wer benachrichtigt werden möchte, wenn eine neue Ausgabe bereit steht, schicke eine E-Mail an kultur.portugal@gmail.com mit dem Betreff «Kulturas-Abo». Wir haben die Zeitschrift heute in die Elektronische Zeitschriftenbibliothek (EZB) eingetragen.

[via Facebook Toletum]

Ihr Kommentar