Kommende Veranstaltungen des Instituto Cervantes Hamburg:

von Instituto Cervantes Hamburg — 01.02.2012, 14:43 Uhr

In diesem Artikel geben wir Ihnen einen Überblick über in Kürze stattfindende Veranstaltungen im Instituto Cervantes Hamburg:

Vernissage: Jorge Lázaro Pérez (Papucho)

Das Instituto Cervantes Hamburg eröffnet am 8. März 2012 die zweite Ausstellung des Jahres.

„Papucho“ Jorge Lázaro Pérez Fraga (Havanna, 1972) arbeitete als Assistent für Joel Ferrer, einen der bekanntesten kubanischen Landschaftsmaler, und erlernte so seine Technik. In Zusammenarbeit mit anderen kubanischen Künstlern restaurierte er den ehemaligen Social Club de Buena Vista, Schauplatz des Dokumentarfilms „La segunda mirada: Social Club Buena Vista“ des Regisseurs Carsten Möller. Seit mehr als sieben Jahren lebt und malt Papucho in Bremen. Für seine Öl- und Acrylbilder verwendet er Farben, die er aus seiner Heimat Kuba kennt. Der kubanische Künstler liebt die kräftigen Farben und die Bewegung.

Einführung: Jorge Lázaro Pérez (Papucho)

Ausstellung: 08.03 – 04.05.2012
Mo – Do 9.00 – 19.00 Uhr, Fr 9.00 – 15.00 Uhr

Eintritt frei

Nähere Informationen und Anmeldung unter: cultx1ham@cervantes.es oder 040 530 205 290.

Vernissage: 08.03.2012, 18.00 Uhr

Instituto Cervantes Hamburg
Fischertwiete 1
20095 Hamburg

Website: http://hamburgo.cervantes.es/de/default.shtm


Spanischer Filmclub: El juego del ahorcado

In Kooperation mit dem 3001 Kino zeigt das Instituto Cervantes Hamburg jeden Monat einen Film in spanischer Sprache.

Sandra und David sind seit ihrer Kindheit enge Freunde und ihre Beziehung wächst immer weiter. Eines Tages widerfährt ihnen jedoch ein schreckliches Ereignis, das ihr geregeltes Leben völlig aus der Bahn wirft… Der Thriller „El juego del ahorcado“ (Spanien, 2008) des Regisseurs Manuel Gómez Pereira wurde für den Goya in den Kategorien Nachwuchsschauspieler (Álvaro Cervantes) sowie Filmmusik nominiert. Es wird die spanische Originalfassung mit englischen Untertiteln gezeigt.

Einführung: Alejandro Gómez D’Auria

Zeit und Ort: 06.03.2012, 20 Uhr

3001 Kino
Schanzenstr. 75
20357 Hamburg

Eintritt: 6,50 / ermäßigt 4,50
Kartenvorbestellung und Info: 040 437679

In Kooperation mit dem 3001 Kino und dem Ministerio de Asuntos Exteriores y de Cooperación de España.


Film, Kolloquium und Finissage im Rahmen der Reihe über die spanische Migration: „La piel quemada“

Das Instituto Cervantes Hamburg schließt seine Reihe über die spanische Migration mit der Vorführung des Spielfilms „La piel quemada“ (Spanien, 1966, OF) des katalanischen Regisseurs Josep María Forn. Der Film ist ein wertvolles Zeugnis der innerspanischen Migration, die mit dem großen Tourismusboom an der Costa Brava von Südspanien nach Katalonien einsetzte.
Nach der Filmvorführung findet ein Kolloquium über Film und Migration mit folgenden Persönlichkeiten statt:
Josep M. Forn (Schauspieler, Filmregisseur und -produzent, Drehbuchautor)
Roman Gubern (Filmkritiker und –historiker)
Jesús Pérez (Präsident der Stiftung Francisco Largo Caballero)
Eduardo Moyano (Journalist, Leiter der Filmreihe)

Zeit: 28.02.2012, 18:30 Uhr
Eintritt frei

Instituto Cervantes Hamburg
Fischertwiete 1
20095 Hamburg

Nähere Informationen und Anmeldung unter: cultx1ham@cervantes.es oder 040 530 205 290.

In Kooperation mit der Stiftung Fundación Francisco Largo Caballero und dem Ministerio de Trabajo e Inmigración de España.


Film über die spanische Migration: “En el balcón vacío“

Im Rahmen der Reihe über die spanische Migration zeigt das Instituto Cervantes einen Filmbeitrag zur spanischen Migration in Mexiko.

Der mehrfach ausgezeichnete Experimentalfilm En el balcón vacío (Mexiko, 1961) von Jomi García Ascot ist den im Exil verstorbenen Spaniern gewidmet. Im Film erinnert sich eine Frau, die im mexikanischen Exil lebt, mit bedrückender Nostalgie an ihre Kindheit in Spanien. Es ist der einzige Spielfilm, der das spanische Exil in Mexiko thematisiert. Der Regisseur schrieb das Drehbuch zusammen mit dem Filmhistoriker Emilio García Riera nach einer Erzählung seiner Ehefrau, María Luisa Elio.

Einführung: María Luisa Capella (Historikerin)

Eintritt frei.

Zeit: 28.02.2012, 18:30 Uhr
Eintritt frei

Instituto Cervantes Hamburg
Fischertwiete 1
20095 Hamburg

Nähere Informationen und Anmeldung unter: cultx1ham@cervantes.es oder 040 530 205 290.

In Kooperation mit der Stiftung Fundación Francisco Largo Caballero und dem Ministerio de Trabajo e Inmigración de España.


Club de Jazz El Perseguidor: RAINER SCHNELLE TRIO FEAT. JOE GALLARDO

©2011 Peter Horn, ph-pr.deDas Instituto Cervantes präsentiert ein Jazzkonzert der Spitzenklasse:

José (Joe) Gallardo, ehemaliger erster Posaunist der NDR Bigband und Professor an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg, erhiet 1976 den Grammy in der lateinamerikanischen Kategorie. Sein Album „Latino Blue“ ist ein Klassiker seines Genres.

Rainer Schnelle, „Master of Music” an der “Berklee College of Music”, komponiert und arrangierte Musik für die NDR-Bigband. Seit 2004 arbeitet er auch als Pianist und musikalischer Leiter in Musical– und Theater-Produktionen.

Omar Rodríguez Calvo studierte in Havanna Kontrabass, E-Bass, klassische Musik, Jazz und populäre Musik. Seit 1994 lebt er in Hamburg und spielt mit zahlreichen bekannten Musikern.

Heinz Lichius ist zweifellos einer der besten Schlagzeuger Europas. Er studierte an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg und bisher mit namenhaften Jazz- und Pop-Künstler gespielt.

Eintritt: 8 Euro

Zeit: 09.02.2012, 20 Uhr
Instituto Cervantes Hamburg
Fischertwiete 1
20095 Hamburg

Nähere Informationen und Anmeldung unter: cultx1ham@cervantes.es oder 040 530 205 290.

Ihr Kommentar