Kann Lateinamerika die Millennium Development Goals erreichen?

von Peter Peetz — 07.10.2010, 11:50 Uhr

GIGA Focus Lateinamerika 10/2010

GIGA Focus Lateinamerika

Vom 20. bis 22. September 2010 fand in New York ein hochrangiges Gipfeltreffen der Vereinten Nationen statt, um die bisherigen Fortschritte bei den Millennium Development Goals (MDGs) zu ermitteln und um darüber zu diskutieren, unter welchen Voraussetzungen die Ziele in der verbleibenden Zeit bis 2015 noch erreicht werden können. Auch die Länder Lateinamerikas standen auf dem Prüfstand.

Analyse
Für vier von acht MDGs bewerten die Vereinten Nationen die bislang erzielten Fortschritte in Lateinamerika als unzureichend. Dabei sind die Ergebnisse von Land zu Land sehr unterschiedlich.

  • Für das Ziel, den unter extremer Armut leidenden Bevölkerungsanteil bis 2015 gegenüber dem Stand von 1990 zu halbieren, sieht die Zwischenbilanz für Lateinamerika insgesamt positiv aus. Als wichtige Instrumente für eine erfolgreiche Armutsreduzierung haben sich zielgruppenorientierte staatliche Programme erwiesen, bei denen die begünstigten Familien an Auflagen gebundene finanzielle Zuwendungen erhalten.
  • Auch dem Ziel, bis 2015 den Anteil der Menschen, die Hunger leiden, gegenüber 1990 zu halbieren, ist Lateinamerika bereits recht nahe gekommen. Dennoch haben über 40 Millionen Menschen in der Region weiterhin keinen Zugang zu ausreichender Ernährung.
  • Die meisten Staaten Lateinamerikas haben das Ziel, Grundschulbildung für alle zu verwirklichen, schon bis zu 90 Prozent erreicht. Jedoch sagen die hohen Einschulungsquoten nichts über die Qualität der Grundschulbildung aus.
  • Wenige Jahre vor Erreichung des Zielhorizonts 2015 zeichnet sich ab, dass zahlreiche Länder Lateinamerikas die Zielvorgabe nicht oder kaum erfüllen werden, die Sterblichkeitsrate von Kindern unter fünf Jahren seit 1990 um zwei Drittel zu senken.
  • In den verbleibenden Jahren bis 2015 dürfte sich eine weitere Annäherung an die MDGs in vielen Ländern Lateinamerikas bei deutlich verlangsamtem Wirtschaftswachstum nur noch schleppend verwirklichen lassen.

Autoren: Erika Günther und Hartmut Sangmeister

www.giga-hamburg.de/focus (Nr. 10/2010).

Ihr Kommentar