Kuba-Vorträge auf GIGA-Forum zum Nachhören

Kuba-Vorträge auf GIGA-Forum Anfang des Monats gab es eine hochinteressante Vortragsveranstaltung im Hamburger GIGA-Institut, auf die ciberaBlog-Autor Peter Peetz (am GIGA zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit) im Vorfeld bereits hier im Artikel «Kuba in der Ära Obama: Wird Wandel möglich?» hingewiesen hat. Für alle, die diese Veranstaltung nicht besuchen konnten, gibt es nun eine gute Nachricht: die Vorträge stehen auf der Website des GIGA-Forums online und können dort in Ruhe nachgehört werden.

Nochmal kurz mein Resümee zur Veranstaltung: Zwei ausgewiesene Kuba-Kenner, und zwar der Journalist, Egon-Erwin-Kisch-Preissträger und Autor der Castro-Biographie Volker Skierka sowie Dr. Bert Hoffmann, Politikwissenschaftler und Kuba-Experte am GIGA Institut für Lateinamerika-Studien, haben in ihren spannenden Vorträgen interessante Einblicke in die aktuelle politische Situation auf Kuba gegeben. Es ging unter anderem darum, inwiefern in der Ära Obama ein Wandel stattfinden kann und was eigentlich in Kuba passiert, wenn Fidel stirbt. Durch die in der gleichen Woche stattgefundene große Regierungsumbildung durch Raúl Castro, gleichsam ein politischer Befreiungsschlag von Fidels kleinem Bruder (77), um aus dem schier übermächtigen politischen Schatten des großen Bruders (82) – der vielleicht schon gar nicht mehr so groß ist? – herauszutreten. Ich kann nur allen an Kuba Interessierten empfehlen sich das anzuhören.

5 Gedanken zu „Kuba-Vorträge auf GIGA-Forum zum Nachhören“

  1. Vielen Dank für den Hinweis, die Vorträge fand ich sehr aufschlussreich. Von der Diskussion versteht man allerdings kaum etwas, weil scheinbar die Fragen nicht ins Mikro gesprochen wurden und die Antworten wohl auch nicht. Zumindtest nicht am Anfang, habe dann aufgegeben…

  2. @Carmen: Danke für den Hinweis. Schade, dass die Diskussion nicht zu verstehen ist. Aber wenigstens sind die Vorträge gut zu hören. Freut mich, dass Du es auch aufschlussreich gefunden hast.

  3. @Peter Peetz: Vielleicht ist für das Hören der Diskussion auch der Einsatz eines Kopfhörers hilfreich. Aber insgesamt ist es doch sehr erfreulich, dass die Vorträge auch für die Menschen zur Verfügung gestellt werden, die an dem Tag nicht nach Hamburg reisen konnten. Dafür nochmals meinen herzlichsten Dank.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.